Camillo Pötzsch - Scout - Autor  + Tourenführung

So weit die Füße tragen, lebe ich ...

Mehrtägige Abenteuer Pfade

Eine Auswahl an wilden Pfaden in unberührter Natur

Hier findet Ihr eine Übersicht an wilden abenteuerlichen Gebirgspfaden in unberührter Natur in der Region Friaul und weiteren angrenzenden Bergregionen in tabellarischer Übersicht. Ein Klick auf das Foto und Ihr bekommt weitere Informationen über diese Bergtouren.

Der Abenteuerpfad Val Cellina kann in fünf bis acht Tagen begangen werden und führt teilweise auf sehr wilden, schmalen Pfaden Euch in eine unberührte Natur. Zur Übernachtung stehen mehrere Biwakschachtel, Bivacco, und Selbstversorger Hütten, Casera, zur Verfügung, so dass Ihr euch eine Mitnahme von einem Leichttrekking Zelt ersparen könnt. Diese Tour ist bereits schon ab Pfingsten meist gut begehbar.



Der Abenteuerpfad hoch über das Val d` Incaroio führt Euch in ein sehr wenig bekanntes Berggebiet. Diese Route kann in  4 bis 6 Tagen begangen werden und es stehen für die Übernachtungen ausreichend viele Selbstversorger Hütten zur Verfügung. Je nach Lust und Zeit können hier auch einige aussichtsreiche Gipfel bestiegen werden. Meist ist die Route ab Pfingsten begehbar und der Herbst bietet oftmals traumhafte Bedingungen.



Die Abenteuerpfade entlang des Val Aupa gelten als die einsamsten in der nördlichen Region von Friaul. Eine Woche und auch mehr könnt Ihr hier verbringen, ohne das ihr weitere Bergsteiger begegnet seit. Viele Bergpfade sind äußerst wilder Natur, schlecht markiert und daher eine spannende Angelegenheit. Dazu kommt vielfach die Suche nach frischem Trinkwasser. Ab Ende Juni und vor allem ab Mitte September ein herrliches Berggebiet.