Camillo Pötzsch - Scout - Autor  + Tourenführung

So weit die Füße tragen, lebe ich ...

Der Naturpark Prealpi Giulie

Die Traversata Prealpi Giulie

...liegt zwischen der Gemeinde Carnia an der Fiume Fella und der Stadt Cividale del Friuli.

Herrliches Panorama über die Prealpi Giulie von Süden gesehen.


Das Kerngebiet des Naturpark Prealpi Giulie umfasst im Wesentlichen die Region östlich von Carnia, Venzone und Gemona di Friuli bis zur slowenischen Grenze.

Das erste Tal von Norden aus gesehen ist das Val Resia. Hier betrifft das Parkgebiet die südlichen und östlichen Gebirgszüge. Weiter südlich davon die Umgebung der Sella Carnizza, Passo di Tanamea bis zur Gemeinde Uccea.

Das südlich anschließende Valle della Venzonassa liegt nicht mehr im eigentlichen Naturpark Prealpi Giulie, gehört aber geografisch noch zur Bergregion Prealpi Giulie mit den Gebirgszügen Monte Chiampon und der Gran Monte.

Weiter südlicher schließen sich das Val Torre und Valli del Natisone als Mittelgebirge der Prealpi Giulie an. Touren und Wanderungen könnt Ihr hier wochenlang in diesen Bergen unternehmen.

Einige überregionale und regionale Weitwanderrouten durchqueren diese Region. Da wären die Via Alpina, der Sentiero Italia und der Alpe Adria Trail. Regional der Anello Valli del Natisone, die Alta Via Resiana und die Nord-Süd Traversata Prealpi Giulie.

Die Traversata Prealpi Giulie startet im Nordwesten bei Carnia an der Fiume Fella. Ziel ist die alte Römerstadt Cividale del Friuli. Hier wiederum beginnt der Anello Valli del Natisone und dieser endet bei Montemaggiore.

Als Gebietskenner kann ich hier eine zwei wöchige große Wandertour unternehmen und dabei eine Vielzahl an landschaftlichen Höhepunkte anlaufen. Obwohl es eine ausreichende Anzahl an Hütten, meist Selbstversorger, gibt, ist ein mitgebrachtes Leichttrekkingzelt sehr empfehlenswert.

Wie alle hier auf dieser Webseite beschriebene Touren, kann auch diese Wochentour als begleitete, geführte  von mir angeboten werden. Buchbar bereits ab Ende Mai und bis zum Ende Oktober begehbar eignet diese Tour sich auch hervorragend für Jugendgruppen. Mit Zelten und vielen Bade Möglichkeiten sicher ein besonderes Erlebnis und dazu äußerst preiswert.

Aussicht hinüber zum Monte Chiampon und seinem herrlichen Gebirgskamm.


Touren Vorschlag und der grobe Wegeverlauf:

Start in Carnia, 258 m, auch mit dem Zug und Bus sehr gut erreichbar, auf dem CAI 701 Wanderweg mit dem Aufstieg zum Ricovero Franz, 1034 m. Weiter zum Monte Plauris, 1958 m, und dem Rifugio Bellina, 1380 m, sowie dem Bivacco di Coi. Danach hinunter in das wasserreiche Valle della Venzonassa und die lange Bergtour zum Monte Chiampon auf 1709 m gefolgt von der herrlichen Kammtour, Alta Via CAI Gemona

Durch das Val Torrente Vedronza zum Monte Cuarnan auf 1372 m hoch und hinüber zum Ricovero Pischiutta wenig unterhalb vom Gipfel.

Abstieg vom Monte Cuarnan weit hinunter nach Montenars und über den Monte Campeon in das Val Torre. Nun wieder einen Aufstieg nach Villanova und Monteaperta und große Bergtour zum Gran Monte hoch. Über Taipana zum Monte Joanaz hinüber und der lange Abstieg nach Süden in die Römerstadt Cividale del Friuli.

Aktuell veröffentlicht am: 19.Mai 2024 - Camillo Pötzsch
Copyright:  CP_2020