Camillo Pötzsch - Scout - Autor  + Tourenführung

So weit die Füße tragen, lebe ich ...

Das Valle del Tagliamento

Vom Passo di Mauria bis nach Tolmezzo

Forni di Sopra im oberen Valle del Tagliamento in Mitte hoher Dolomiten gelegener Touristenort.


Eine Touristische Übersicht des Val Tagliamento

Vom Passo di Mauria auf 1298 m bis nach Tolmezzo bei 323 m erstreckt sich das 48 Km lange obere Valle del Tagliamento von Westen nach Osten in den Friaulaner Bergwelten. Wichtige Gemeinden sind Forni di Sopra, 907 m hoch gelegen, Forni di Sotto, 776 m, Ampezzo mit 560 m und Villa Santina auf 363 m Höhe.

Folgende Gebirgsgruppen begleiten den Wildfluss Tagliamento

Der Monte Bivera mit 2474 m Höhe, Monte Pramaggiore, 2478 m, Monte Tinisa, 2120 m, Monte Chiarescons mit 2168 m, Col Gentile, 2075 m, Monte Valcalda, 1908 m, Monte Verzegnis mit 1914 m und etwas abseits der Monte Cuar.

Die Monte Cuar Bergtour, ist besonders im blühenden Frühjahr, ein Besuch wert.


Mein Touren Angebot im Valle del Tagliamento

Eine 7 tägige Fernwanderroute an der Südseite des Valle del Tagliamento ist die touristische Herausforderung hier im Gebiet der Friaulaner Bergwelten. Ihr solltet aber diese Route von Ost nach Westen begehen. So wandert man den landschaftlichen Höhenpunkten entgegen. Übernachtet wird in Bivacco, Casera und im mitgebrachten Zelten. Diese Tour ist bei mir ab etwa Mitte Juni bis in den Oktober hinein ab bereits 3 Teilnehmern buchbar. Ein spezielles Jugendgruppen Angebot ab 10/12 Jahren bis etwa 15 Jugendlichen ist bei mir abrufbar. Bitte rechtzeitig im Frühjahr dafür anfragen. Darüber hinaus biete ich für "Alleinerziehende mit Kindern" eine  betreute Familientour an.

Die Stadt Tolmezzo ist sehr gut mit dem öffentlichen Verkehr, Bus + Bahn, erreichbar. Eine Rückfahrt ab Forni di Sopra mit dem Bus ist mehrmals am Tage möglich. Dazu gibt es in Forni di Sopra auch eine aussichtsreiche und beliebte Seilbahn.

Nur zwei bewirtete Berghütten, Rifugio, stehen hier zum Übernachten zur Verfügung: zum einen das Rifugio Giaf auf 1400 m und zum anderen das Rifugio Flaiban-Pacherini auf 1587 m hoch gelegen.

Reichlich gibt es hier dafür die Selbstversorger Hütten:

Ricovero Casera Masons, 1553 m, Ricovero Casera Chiampiuz, 1696 m, Casera Chiampis, 1236 m, Casera Monte Rest, 1501 m und das Ricovero Casera Presoldon auf 1314 m.



Eine weitere Mehrtages Gebirgstour

Die Überschreitung vom Passo del Pura bis zum Passo di Mauria auf dem Sentiero delle Orchidee

Der Passo del Pura liegt nördlich von Ampezzo auf 1428 m Höhe. Von hier immer in westlicher Richtung zum Monte Tinisa auf 2120 m. Weiter zum Monte Bivera mit 2474 m der Höhepunkt der Tour. Danach hinüber zum Crodon di Tiarfin mit 2413 m und weiter zum Passo di Mauria. Alternativ kann aber auch der Abstieg mit der Seilbahn nach Forni di Sopra erfolgen. Diese ganze Überschreitung ist leider nichts für Anfänger und Ungeübte. Nicht alle Bergsteige sind in einem ordentlichen Zustand. Dafür bekommt Ihr großartige Dolomiten Bilder und einsame Landschaften geboten.

Die aussichtsreiche Monte Valcalda zwei Tages Bergtour.

Zurück zum Kapitel - Pfade zum Wasser - mit einer vielfachen Auswahl an Touren mit herrlichen Wasserfällen und Wildbach Tälern.

Aktueller Stand dieser Beschreibung: 28.April 2023 - Camillo Pötzsch
Copyright - CP_2022